Kontakt
Cafeteria

Unsere Firmenchronik

Die Meilensteine unserer Entwicklung. Begleiten Sie uns auf einer Reise durch die Geschichte unserer Firma.

  • 2017

    1. April: Unser Unternehmen feiert sein 60-jähriges Bestehen.

  • 2013

    1. Juni: Herr Ralf Berling unterstützt das Team als Aufmaßtechniker.

    1. Januar: Sascha Bettini übernimmt das Unternehmen als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer.

    Team

    1. Januar: Frau Gaby Geisen ist für die Führung der Büroorganisation verantwortlich.

  • 2009

    Die Firmenstruktur wird in wichtigen Details verändert. Teamlösungen stehen im Mittelpunkt. Verantwortlichkeiten werden neu definiert.

    Herr Stuckateurmeister Stefan Menz übernimmt die technische Leitung.

    Frau Funda Wagner, ausgebildete Bauzeichnerin, ist für die Kalkulationen verantwortlich. Frau Susanna Limburg, unsere Anlaufstelle für ALLES, führt die Büroadministration. Seit diesem Jahr wird Sie unterstützt von Frau Gabriele Geisen.

    Die Mitarbeiter werden verstärkt in Detaillösungen ausgebildet; Schwerpunkte sind hochwertige Fassaden- und Innendämmungen.

  • 2008

    Zum 1. Januar 2008 übernimmt Harald Trevisan das Unternehmen als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer.

  • 2007

    Der Energie-Einspar-Verordnung wird Rechnung getragen.

    Die ersten Energie-Pässe werden den Auftraggebern übergeben.

  • 2007

    1. April: Das Unternehmen TREVISAN besteht nun seit 50 Jahren!

  • 2006

    Das "€ 25 Miliarden Programm“ der KfW-Bankengruppe im „CO2-Gebäudesanierungsprogramm" und in den Programmen „Wohnraum Modernisieren" und "Ökologisches Bauen" ist aktiviert. Architekt Franz Trevisan (Bruder der Geschäftsführer Harald + Stefan Trevisan) ist als Energieberater gewonnen.

    Urkunde
  • 2005

    Im Juli 2005 wird die Firma in TREVISAN Ausbau + Fassade GmbH umbenannt. Ein passender Claim ist entwickelt, der unserer Firmenphilosophie entspricht:
    „Qualtität ist Ihr Anspruch!“

  • 2004

    Das Unternehmen zertifiziert sich als 1. Firma des Landes Nordrhein-Westfalen zum "Fachbetrieb Ausbau - Für alle, die mehr erwarten".

    Ausbau
  • 2000

    Herr Stefan Menz legt erfolgreich die Meisterprüfung im Stuckateurhandwerk ab, nachdem er von 1984-1987 die Ausbildung im Unternehmen TREVISAN absolviert und sich 1995 zum Werkpolier qualifiziert hat.

  • 1999

    Jung und dynamisch; Harald Dolfen ist für das Unternehmen als Malermeister gewonnen. Seit dieser Zeit ist er Fachberater für Farben und sämtliche Malerarbeiten.

  • 1993

    Die Firma TREVISAN - Stuck - Putz - Fliesen GmbH wird gegründet.
    Ein modernes frisches Firmenlogo zum Handwerk wird entwickelt.

  • 1988

    Durch den Einsatz eines Fliesenlegermeisters wird eine Angebotserweiterung erzielt.

  • 1987

    Im September 1987 legt Stefan Trevisan die Meisterprüfung im Stuckateurhandwerk vor der Handwerkskammer zu Köln mit Erfolg ab.

  • 1987

    Seit September: Harald und Stefan Trevisan führen das Unternehmen gemeinsam.

  • 1982

    Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung mit Siemens PCD und Software der Firma Moser.

  • 1981

    Die Mitarbeiter sind mobil zu erreichen, alle Fahrzeuge sind mit Betriebsfunk ausgestattet.

    Fuhrpark
  • 1979

    1. Mai: Harald Trevisan übernimmt im Alter von 22 Jahren, kurz vor dem Tode des Firmengründers Stefan Trevisan, das Stuckateurunternehmen und führt dieses als Einzelfirma fort. Nach 3-jähriger Abendschule besteht Harald Trevisan mit Auszeichnung die Meisterprüfung im Stuckateurhandwerk und schließt die Weiterbildung am 10.12.1985 zum „Betriebswirt im Handwerk“ erfolgreich ab.

  • 1972

    Stefan Trevisan ist durch einen schweren Herzinfarkt gesundheitlich sehr eingeschränkt. In der folgenden Zeit überträgt er einen Teil der kaufmännischen Arbeit seinem Sohn Harald, der die Ausbildung zum Stuckateur von 1975 bis 1977 im elterlichen Betrieb erhält.

  • 1970

    Der unternehmerische Mut und die Tatkraft des Firmengründers Stefan Trevisan zeigt die höchste Beschäftigtenzahl im Jahre 1970 mit 40 Arbeitnehmern.

  • 1965

    Der "GIPSKARTON" damals auch "Rigips" genannt, wird als neuer Baustoff in den Arbeitsprozess aufgenommen.

  • 1959

    Der Betrieb wird auf die Weiherhofstraße 37 - 39 in Brühl-Schwadorf verlegt.
    Dank der hervorragenden Fachkenntnisse, mit entsprechend umgesetzten Arbeitsausführungen, wurde der Betrieb im Großraum Köln/Bonn schnell bekannt. Die Leistungen in den 60ziger Jahren gelten Neubauvorhaben mit der Ausführung von Innen- und Außenputzarbeiten.

  • 1957

    1. April: Stefan Trevisan, geb. am 10.02.1929, gründet das Unternehmen auf der Sechtemer Straße 11 in Brühl-Schwadorf.

    ST